Dr. Edward Bach

Die Entdeckung und Entwicklung der Bachblüten verdanken wir dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936). Das Set von 38 Blütenessenzen, heute bekannt unter dem Namen Bachblüten, war neben den Bachnosoden sein Lebenswerk.

Mit Bachblüten stärke ich immer den Menschen. Das dem negativen Verhaltensmuster gegenüberliegende Gute Verhaltensmuster wird gestärkt. Dadurch verschwindet das negative Verhaltensmuster. Es löst sich auf wie Schnee der von der Sonne beschienen wird. Es geht bei den Bachblüten prinzipiell darum negative psychische Verhaltensmuster herauszufinden und diese mit Hilfe der Bachblüten in positive Verhaltensweisen umzuwandeln.

Was macht der Blütenberater:
Die Aufgabe eines Blütenberaters ist es, die Wünsche und Probleme der Klienten wahrzunehmen. Er achtet bei seiner Tätigkeit nicht nur auf körperliche und seelische, sondern vor allem auf energetische und auch soziale Aspekte. Ähnliches kennen wir auch in der traditionellen Chinesischen Medizin - Innere und äußere Wirkungen auf einen Menschen. Inneres = die Grundart bzw. Charakter eines Menschen. Äußeres = z.B.: Soziales Umfeld, Familie, Arbeit, Schule, Freundeskreis ... Der Bachblütenberater unterliegt in seiner Arbeit ausführlichen ethischen Grundsätzen z. B.: der Schweigepflicht über seine Kunden/innen, Keine Weitergabe von Daten an andere ...

Blütenessenzen können eingesetzt werden zu / bei
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Unsicherheit, Nervosität, Angst
  • Konzentrationsschwäche
  • Schulschwierigkeiten
  • berufliche oder private Krisensituationen
  • Stottern
  • aggressivem Verhalten
  • Melancholie, Schwermut
  • Stress
  • Mobbing
  • Stärkung der Abwehrkräfte und des Immunsystems
  • Schlafschwierigkeiten, Alpträumen
  • Mitbetreuung von Schwangerschaft und Geburt


  • Zusätzlich bieten die Blütenessenzen sehr hilfreiche Unterstützung auf energetischer Ebene bei vielen psychischen und körperlichen Erkrankungen
  • Allergien
  • Hautausschläge,
  • Bettnässen, Inkontinenz
  • Depressionen
  • Kopfschmerzen


  • WICHTIG ist zu beachten, dass eine Beratung mit Blütenessenzen den Arzt NICHT ersetzt! Bei körperlichen Schmerzen bitte immer zuerst zum Arzt Ihres Vertrauens. Dann erst zu einem Bachblütenberater/in.

    Ziel der Tätigkeit eines Bachblütenberaters:
    Ziel ist die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, des Selbstbewusstseins, der Selbstachtung und die damit verbundene Verbesserung des geistig, seelisch, körperlich und sozialen Wohlbefindens.


    Ziel eines sinnvollen Lebens ist,
    den Ruf der inneren Stimme zu hören
    und Ihr zu folgen.

    Der Weg wäre also,
    sich selbst erkennen,
    aber nicht über sich richten und sich ändern wollen,
    sondern das Leben möglichst der Gestalt anzunähern,
    die als Ahnung in uns vorgezeichnet ist.
    Hermann Hesse
    <----zurück